Gustaf Gründgens


Gustaf Gründgens

Gustaf Gründgens (* als Gustav Heinrich Arnold Gründgens 22. Dezember 1899 in Düsseldorf; † 7. Oktober 1963 in Manila, Philippinen), Sohn von Arnold Hubert und Emmy Gründgens, war ein bedeutender deutscher Schauspieler, Regisseur und Intendant. Seinen Künstlernamen Gustaf führte er ab 1924.

Seine Schulzeit verbrachte Gründgens auf einem Gymnasium in Düsseldorf und in einem katholischen Internat in Mayen und meldet sich nach dem Abitur 1916 als Kriegsfreiwilliger an die Westfront. Erste Erfahrungen machte er im Fronttheater Saarbrücken, dessen Leiter er 1918 wurde und das auch nach dem Krieg – unter dem Namen Bergtheater Thale – weiter existierte. Schauspielunterricht erhielt er nach dem Ersten Weltkrieg bei den Leitern des Düsseldorfer Schauspielhauses Louise Dumont und Gustav Lindemann in der angegliederten Schauspielschule.

Von 1947 bis 1955 war er Generalintendant in Düsseldorf, zunächst der Städtischen Bühnen, dann des Düsseldorfer Schauspielhauses. Die Schallplattenfassung seiner Düsseldorfer Inszenierung des Faust, die 1954 bei der Deutschen Grammophon auf drei Sprechplatten erschien, gilt vielen als Geburtsstunde des heutigen Hörbuches.

Quelle: Wikipedia