Clara Schumann


Clara Schumann

Clara Josephine Schumann (* 13. September 1819 in Leipzig; † 20. Mai 1896 in Frankfurt am Main; geborene Wieck) war eine deutsche Pianistin und Komponistin und die Ehefrau Robert Schumanns.

Ende 1849 bekam Robert Schumann das Angebot, in Düsseldorf Städtischer Musikdirektor zu werden. 1850 siedelte die Familie Schumann deshalb nach Düsseldorf über. Clara konzertierte und übernahm an Roberts Seite die musikalische Assistenz des Orchesters und des Chores. Aufreibend war die von beiden beklagte Undiszipliniertheit der Musiker, die dazu führte, dass Proben wie auch Auftritte nicht den gewünschten Erfolg brachten. Zusätzlich belastet wurde das Ehepaar durch einen dringend notwendig gewordenen weiteren Umzug innerhalb Düsseldorfs sowie durch eine Fehlgeburt.

Jede neuere Biographie über Clara Schumann stellt die Frage: Was war zwischen Clara und Johannes Brahms? Den vierzehn Jahre jüngeren Komponisten lernte Clara 1853 kennen und schätzen; Robert Schumann selbst trug in einem Aufsatz Neue Bahnen für die Neue Zeitschrift für Musik dafür Sorge, dass dem bis dahin unbekannten Künstler öffentliche Aufmerksamkeit geschenkt wurde. Schon bald nach der Einlieferung Schumanns in die Nervenheilanstalt im Jahr 1854 intensivierte sich der Kontakt zwischen Clara und Brahms. Fest steht, dass Brahms in Clara verliebt war; zahlreiche Briefe zeugen davon. Was sich aber in den Jahren 1854 bis vornehmlich 1856 zwischen beiden zutrug, ist wenig erhellt. In beiderseitigem Einvernehmen vernichteten nämlich Clara und Brahms fast den gesamten Briefwechsel aus der Zeit bis 1858 anschließend. Allerdings hielt sich nur Brahms vollkommen an die Abmachung. Clara behielt einige Briefe, die schließlich ein bisschen Licht in ihre Beziehung bringen konnten.

Tatsache ist, dass Brahms eine Zeit lang mit Clara zusammen in der Düsseldorfer Wohnung wohnte. Ganz selten war Brahms ihr Begleiter auf Konzertreisen. Nach seinen Notizen hätte er ihre Nähe noch viel öfter erleben wollen, wagte es aber nicht..

Quelle: Wikipedia

Koh Yoon Jin

Yoon-Jin Koh, Schülerin von Georg Friedrich Schenck, spielt mit dem Orchester der Robert-Schumann-Hochschule unter der Leitung von Mark-Andreas Schlingensiepen, das Klavierkonzert von Clara Schumann, a-Moll, op. 9

..................................................................................................................................................................................................................