Initiativkreis Kultur Projekte Kö-Bogen- Vorschlag  · 

Vorschlag des IKiD zur Kö-Bogen- und Hofgarten-Gestaltung


.

Vorschlag des IKiD in Abstimmung mit dem Düsseldorfer Ehrenbürger und IKiD-Ehrenmitglied Udo van Meeteren

Der Vorschlag des IKiD wird derzeit im Kö-Bogen-Planungspavillon der Stadt ausgestellt.

Beschreibung Baubereich 3
Durch den entfallenden Baublock vor dem Thyssenhaus ließe sich die Sichtachse vom Jan-Wellem-Platz aus auf dieses wichtige Zeugnis der 1960'er Jahre erhalten.

Kö-Bogen
  1. Tunnel Ein- u. Ausfahrt neben dem Theatermuseum entfällt. Wegen der Auffahrt zum Tausendfüßler ist die von der Stadt geplante Verlängerung des Tunnels nach Norden nicht möglich. Die vorhandene Hofgartenpassage bleibt erhalten.
  2. Auffahrt Tausendfüßler bleibt. Tausendfüßlerauffahrt und Rampe des Süd-Nord-Tunnels liegen auf gleicher Höhe gegenüber des Thyssen-Hauses. Die Hälfte des Tunnels wird durch einen Hügel überwölbt. Gleiches gilt für die Einfahrt zum Westtunnel an der Landskrone. Straßenbahn und Tausendfüßler liegen in diesem Bereich in einem Einschnitt.
  3. Der Blick auf das Thyssen-Hochhaus soll erhalten bleiben. Dadurch entfällt der wenig attraktive Baublock an der Straßenbahntrasse in der Sichtachse vom Jan-Wellem-Platz. Dieser wird geringfügig vergrößert. Der Baublock zum Schauspielhaus wird zum Ausgleich verbreitert. Die Baumreihe von der August-Thyssen-Straße wird bis zum Jan-Wellem-Platz verlängert. Parallel zum Tausendfüßler wird eine Baumreihe mit niedrig wachsenden Bäumen gepflanzt. Die Platanenallee entfällt.
  4. Die Tunneleinfahrt an der Ecke Schadowstraße / Berliner Allee entfällt, da der Tunnel nach Süden verlängert wird.
  5. Die Einfahrt in den Süd-Nordtunnel wird gegenüber der Landeszentralbank angeordnet. Eine Einfahrt von der Immermannstraße ist nicht vorgesehen, da die Möglichkeit besteht, über die Steinstraße und Berliner Allee von Osten kommend in den Tunnel einzufahren.
  6. Libeskind-Bauten - Baumreihe ohne Terrassen, Ausbildung der Landskrone mit Profil wie am Kö-Graben mit oben liegender Promenade. Der IKD schließt sich vollinhaltlich den Memoranden der AGD vom 24.01.2011 an.