Museen & Ausstellungen


Ein Mekka für ambinitionierte Museums- und Ausstellungsbesucher

Düsseldorf ist traditionell ein Mekka für ambinitionierte Museums- und Ausstellungsbesucher dank der großen Zahl renommierter Häuser und hochkarätiger Ausstellungen, von denen viele mit international bedeutender Kunst der Gegenwart und des 20. Jahrhunderts aufwarten.

Drei davon findet man auf engstem Raum in der Altstadt: das K20 der Kunstsammlung Nordrhein-Westfalen, die Kunsthalle Düsseldorf sowie der Kunstverein für die Rheinlande und Westfalen. Sowohl Kunstverein als auch die Kunsthalle richten ihren Blick, vereint mit lokalen Aspekten, auf avantgardistische, junge Positionen – während das K20 stellvertretend für die Kunst des 20. Jahrhunderts steht, mit Werken von Max Beckmann, Paul Klee und Max Ernst über Jackson Pollock bis hin zu Joseph Beuys.

Nicht weit davon entfernt, im Ständehaus, dem ehemaligen Nordrhein-Westfälischen Landtag, präsentiert das K21 als Fortsetzung und Dependance des K20 seine Sammlung der bedeutendsten internationalen Gegenwartskunst. Hier begegnen den Besuchern Werke von Marcel Broodthaers, Nam June Paik, Reinhard Mucha, Thomas Schütte sowie vielen Vertretern der mittlerweile zu Weltruhm gelangten und in Düsseldorf beheimateten „Becher-Schule“ der Fotografie.

Auch gleich neben dem Rheinufer, im Ehrenhof, hat sich ein weiteres Zentrum hochkarätiger Ausstellungsorte formiert: zum einen mit dem museum kunst palast, der städtischen Sammlung Düsseldorfs. Hier beherbergt man von einer erlesenen Sammlung der „Düsseldorfer Malerschule“ über ein graphisches Kabinett mit 14.000 italienischen Barockzeichnungen auch bedeutende Werke der Moderne und der Gegenwart. Das gegenüberliegende NRW-Forum Kultur und Wirtschaft ist hingegen ein innovativer Schauplatz für Wechselausstellungen in den Themenfeldern Mode, Design und Kunst – das umfassende Spektrum widmet sich hier nicht nur bedeutenden Protagonisten der High-End Popkultur wie Manolo Blahnik oder Vivienne Westwood, sondern gleichermaßen auch hochrangigen Künstlern wie Bettina Rheims und Martin Kippenberger.