Initiativkreis Kultur Literaturstadt F. Kriwet - R. Ausländer  · 

Kannten Sie Emil Barth? Dieser Artikel hat Ihnen vielleicht Geschmack gemacht. Wie wäre es danach mit Ferdinand Kriwet?


1942 in Düsseldorf geboren. Erst Literat, dann Bildender Künstler, ein anrüchiges Doppeltalent.

Seine Texte für den WDR sind heute Klassiker des experimentellen Hörspiels. Seine Sehtexte „zerschlagen Wörter und reduzieren sie auf markante, spiralig angeordnete Buchstabengruppen mit vermindertem oder kaum noch vorhandenem Mitteilungswert“ (Lore Schaumann). Hier finden Literatur und Kunst symbiotisch zusammen. Eine Düsseldorfer Spezialität? Zur Werbung ist es da nicht mehr weit.

Eine großartige Lyrikerin wie Rose Ausländer gehört auch in Ihren Focus.

1907 in Czernowitz geboren, nach New York emigriert und 1965 in Düsseldorf gestrandet. Zornig auf den Materialismus dieser Welt schrieb sie knappe, bilderreiche und melancholische Gedichte. Otto Piene zählte zu ihren Illustratoren. Die große Dame der Düsseldorfer Szene, Ingrid Bachér, lebt mit einem ähnlich bedeutenden Künstler, Ulrich Erben, im Medienhafen. Die 1930 in Rostock geborene Schriftstellerin gehörte zur Gruppe 47 und war Präsidentin des P.E.N. Neben teilweise recht erfolgreichen Romanen („Das Paar“) und Tagebüchern („Sieh da das Alter“) veröffentlichte sie in der Eremitenpresse mit namhaften Künstlern, unter anderem mit Erben, wunderbar bibliophile Druckwerke.

WEITERLESEN