Initiativkreis Kultur Projekte Realisierte Projekte  · 

Realisierte Projekte


Ein Überblick über die durch den Kulturbeirat Kunst- und Gartenstadt Düsseldorf angeregten und realisierten Projekte:

Realisierte Projekte seit 1991

  • Erhaltung des Uhrenturmes von Haniel und Lug in Grafenberg;
  • Verhinderung der Zerschlagung des Hofgartenteils vor der Rheintonhalle durch eine Umgehungsstraße: Aufgabe der beschlossenen und festgestellten Planung, die Oeder Allee aus dem derzeitigen Verlauf nach links abzuschwenken und unter der Rampe der Oberkasseler Brücke in die Fritz-Roeber-Straße einzuführen. Einsparung von 16 Mio DM. Hiervon hätte die Stadt Düsseldorf zwar nur 20 % = 3,2 Mio. DM aufbringen müssen. Die Ersparnis auf Seiten der Stadt war durchaus erfreulich. Das Land bestätigt, dass dieser Betrag auch der Stadt in voller Höhe verbleibt;
  • Erstellung des Pylons (des „Radschläger" von Kratz) im Vorfeld des Düsseldorfer Flughafens;
  • Baumpflanzungen vor dem Parkhaus Fritz-Roeber-Straße zur Verdeckung der hässlichen Fassade;
  • Das Ständehaus wird entkernt und künstlerisch genutzt (Aufgabe von Plänen einer Nutzung als Hotel 1994);
  • Verhinderung der Bebauung des Geländes Klärwerk Lörick (1995);
  • Förderung der Literaturveranstaltung „Die Sprache, die Heimat und das Fremde - Literatur im Dialog (1995) mit Klaus Theweleit, Jochen Gerz, Herta Müller, Prof. Dr. Bernhard Großfeld, Emine Sevgi Özdamar, Karin Hempel-Soos, Peter Maiwald, Dieter Schlesak, Libuse Monikova und Ulrich Horstmann;
  • Erhalt der Bilder von Robert Pudlichs "David spielt vor König Saul" in der Musikschule an der Prinz-Georg-Straße (1996);
  • Erfolgreicher Protest gegen den Bau eines Grothe-Museums auf dem Parkgrundstück am südlichen Ende der Königsallee (1996);
  • Protest gegen den Gebrauch riesiger Werbefahnen für kulturelle Events ( 1999)
  • Protest gegen die sechs neu geschaffenen Künstlerparkplätze auf dem Vorplatz der Rheintonhalle (s.a.Pressemitteilung vom 04.04.2000)
  • Anstoß zur Unterbringung der Kunstsammlung der Kunstakademie im Bau der ehemaligen Kunstgewerbeschule am Burgplatz (1999) - 1995 eröffnet unter dem Namen „Akademie-Galerie Die Neue Sammlung"
  • Kritische Begleitung der Planungen im Schloß Benrath u.a. einerseits 2002 Verhinderung des geplanten überdimensionierten Orangeriegebäudes - andererseits Förderung der ansonsten vorgesehenen Aktionen im Rahmen der Bundesgartenschau bzw. Euroga, im übrigen mehrfache Interventionen im Zusammenhang mit der Erhaltung des Ostflügels
  • Erfolgreicher Protest gegen die Ausgliederung des Fachbereichs Design der Fachhochschule Düsseldorf (Schreiben an das Ministerium für Schule, Wissenschaft und Forschung vom 22.03.2001)
  • zumindest die Verhinderung eines 150 m hohen Hochhauses an der Graf-Adolf-Straße

Realisierte Projekte bis 1991

  • Neuer Standort des Kaiser-Wilhelm-Denkmals am Martin-Luther-Platz;
  • Hinweisschilder auf Kulturinstitute;
  • Restaurierung des Jan-Wellem-Mausoleums;
  • Bei der Neugestaltung der Berger Allee vor dem Stadtmuseum wurde die Anregung aufgegriffen, dort bauliche Erinnerungen an das alte Bergertor zu schaffen;
  • Altstadtsatzung zur Verhinderung von reißerischer Reklame in der Altstadt (Problem ist die Überwachung der Ausführung);
  • Der so genannte Stadtgründungsstein fand seinen Weg ins Stadtmuseum;
  • Die Wiederbelebung des Rheinischen Musikfestes hat zwischenzeitlich unter dem Namen Robert Schumann Musikfest stattgefunden;
  • Förderung des Ausstellungskataloges zum 200. Todestages von Nikolas Pigage 1995;
  • Unterstützung des Erweiterungsbau des Hetjensmuseums;
  • Forderung der Erhaltung und Renovierung des Schlosses Mickeln;
  • Kritische Begleitung der Planung des Rheinufertunnels: Verhindert wurden u.a. im Rahmen der Möblierung der Oberflache das so genannte
  • Lichtband und die Fotovoltaikanlage;
  • Außerdem haben wir erfolgreich darauf hingewirkt, dass der so genannte Restraum in Höhe der Staatskanzlei einer kulturellen Nutzung zugeführt wird;
  • Ebenso haben wir die Pläne zum Neubau des Kunstpalastes kritisch begleitet. Wir konnten immerhin erreichen, dass die Dachhaube des Kunstpalastes erhalten blieb.